Die #SMWHH auf Twitter – Eine kurze Event-Analyse

Wenn Social Media im Titel einer Veranstaltung auftaucht, sollte auf den entsprechenden Kanälen auch etwas passieren. Wir wollten wissen, wie aktiv die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Social Media Week Hamburg dieses Jahr auf Twitter unterwegs waren und haben deshalb eine kurze Analyse für die drei Konferenztage vom 26.-28.02.2020 erstellt. Dabei wurden alle Beiträge berücksichtigt, die den Hashtag #SMWHH enthalten.

Auf den ersten Blick wurden in den drei Tagen weniger Tweets (1.216) abgesetzt als zur SMWHH 2019 (3.026 Tweets). Stark gestiegen ist hingegen die Reichweite (+115%) und die Zahl der Interaktionen (+41,6%) – die Sichtbarkeit des Events wurde damit deutlich erhöht. Qualität statt Quantität ist hier das Motto.

382 Autorinnen und Autoren haben den Hashtag #SMWHH in der Zeit verwendet. Reichweitenstarke Speaker und zivilgesellschaftliche Akteure haben am häufigsten von der Social Media Week in Hamburg getwittert. Die 5 Top-Tweets mit den höchsten Engagement-Raten erzielten zwischen 33 und 57 Interaktionen. Das größte Engagement insgesamt erreichte @ChristinaeAhoi mit 48 Posts, auf die 156 Interaktionen folgten. Die @SMWhamburg selbst hat 34 Posts veröffentlicht, gefolgt von 25 Beiträgen der @DigiWomenDE, @danielrehn war mit 23 Posts ebenfalls sehr aktiv und die @DigiWomenHH verfassten 20 Beiträge.

Die größte potentielle Reichweite erzielt ein Tweet zum Panel „Die Staatsmacht im Netz: Wenn die Polizei Influencer wird“. Weil der Beitrag vom Twitter-Account der Polizei Hamburg retweeted wird, hat er eine potentielle Reichweite von über 170.000 Kontakten auf Twitter. Die zweithöchste Reichweite haben Tweets des Accounts der Social Media Week New York. Dieser erreicht potentiell 135.000 Twitter-User.

Im Zeitverlauf betrachtet gab es die meisten Tweets am 26. Februar während der Keynote des Zukunftsforschers Oliver Leisse (62 Tweets in der Stunde) und am 27. Februar während des Workshops „Positive Zukunftsnarrative entwickeln“ (78 Tweets in der Stunde).

Wer über die #SMWHH sprach, berichtete auch über die nachfolgenden Themen (siehe Tag Cloud). In 15% der Tweets finden sich @-Verlinkungen zum Account der Social Media Week Hamburg @smwhamburg. Das globale Motto der Social Media Week 2020 – #humanx – wird in 8% der Tweets genannt. Weitere genannte Begriffe beziehen sich auf Workshops der Veranstaltung, wie etwa „Positive Zukunftsnarrative entwickeln“ unter dem Hashtag #zukunftsnarrative. Die meisten Begriffe in Tweets zu Hashtags sind thematisch getrieben. Im Fokus der User stand die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Veranstaltung.

Beim Blick auf die getwitterten Medienformen im Vergleich fällt auf, dass die Macht der Bilder die diesjährige Social Media Week in Hamburg beherrscht hat. 61% aller Tweets enthielten Bildmaterial. 33% waren reine Textbeiträge und 6% hatten Videos eingebettet. Das Video als am seltensten genutzte Medienform erzielte mit durchschnittlich 1,99 Interaktionen den höchsten Wert. Es folgen Bilder mit einem Wert von 1,96, während auf reine Textbeiträge nur durchschnittlich 1,17 Mal reagiert wurde. Damit sind Bilder und vor allem Videos in der Live-Kommunikation der Social Media Week Hamburg wichtige Engagement-Treiber.

Wie zu erwarten wurde die Social Media Week Hamburg aktiv auf Twitter begleitet. Die 1.216 Tweets der 382 Autorinnen und Autoren erzielten 2.063 Interaktionen. Die Reichweite hat sich mit 4,3 Millionen mehr als verdoppelt im Vergleich zum Vorjahr. Eine kleine Präsentation zu der #SMWHH-Event-Analyse findet ihr auch auf unserer Website. Wir sind schon gespannt auf die Entwicklung zur Social Media Week 2021.

 

Ihr veranstaltet auch ein Event, dass ihr unter die Lupe nehmen möchtet? Dann meldet euch gern bei uns.