• Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Flashback ins Jahr 2016: Im Sommer stimmt Großbritannien für den Austritt aus der Europäischen Union, im Herbst gewinnt Donald Trump die US-Präsidentschaftswahl. Wie konnte das bloß alles sein? Kurze Zeit später bricht sich dann der sog. Cambridge Analytica Skandal bahn und wird prompt zu einem kollektiven Aha-Moment.

Nicht das Programm der Populisten, sondern der clevere Einsatz von Daten und Targeting-Techniken hätte auf beiden Seiten des Atlantiks die entscheidende Rolle im Wahlverlauf gespielt. Was zunächst plausibel klingt, bekommt bei näherem Hinsehen Risse. Der Effekt, nämlich durch den Einsatz von Kommunikation eine individuelle Handlung zu beeinflussen, ist mit Nichten wissenschaftlich belegt.

Genau hier setzt die Keynote von Bendix Hügelmann an, der sich im Rahmen seines Dissertationsprojekts mit der Frage beschäftigt, wie Menschen unter Einfluss digitaler Kommunikation Entscheidungen treffen. Unter Rückgriff auf neurologische Erklärungsansätze zeigt Hügelmann am Beispiel von Instagram erstmalig, wie durch Social Media Verhaltensänderungen herbeigeführt werden können. Was dies für Kampagnen aber auch die Demokratie bedeutet, beleuchtet der Vortrag.

Details

Datum:
28. Februar 2020
Zeit:
10:15 - 11:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Galionsfigurensaal | SMWHH Hub Museum
Museumstrasse 23
Hamburg, 22765 Deutschland
+ Google Karte

Weitere Angaben

Format
Vortrag
Hashtags
#PoliticalInfluencers
Sprache
Deutsch
Level
Einsteiger