Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Von der Verantwortung rechtlich unbedenklich zu beeinflussen….“

1. März 2019 | 14:00 - 15:30 CET

Ob Youtube, Instagram, Twitter oder Facebook, die Nutzung von Social Media Kanälen ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Egal ob beruflich oder privat – es wird gepostet und geteilt, was das Zeug hält. Die Inhalte, die dabei über die Social Media Kanäle konsumiert werden, insbesondere auch von jüngeren Nutzern, beeinflussen unser Leben inzwischen ganz beträchtlich. Beispielsweise hat eine Studie des Bundesverbandes „Digitale Wirtschaft“ aus dem Jahr 2017 ergeben, dass knapp ein Drittel der über 14-jährigen Produktempfehlungen von Influencern für glaubwürdiger halten als Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften oder TV-Spots. Die über Social Media Kanäle konsumierten Inhalte dienen inzwischen aber nicht mehr nur zur Inspiration und Unterhaltung, sondern auch als Informationsquelle für Nachrichten aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Sport. Diese Entwicklung benötigt ein Korrektiv um gar nicht erst rechtsfreie Räume entstehen zu lassen. Was muss also alles beachtet werden, um die rechtlichen Rahmenbedingungen einzuhalten? Ist es okay, wenn fremde Menschen in meinen Videos auftauchen? Was muss beachtet werden, wenn ich zu fremdem Content verlinke oder diesen in meinen Social Media Beitrag einbette? Wie muss ich als Influencer meine Werbung kennzeichnen und was kann passieren, wenn ich es nicht tue? Der Vortrag beschäftig sich in Grundzügen mit den rechtlichen Rahmenbedingungen, die bei der aktiven Nutzung von Social Media Kanälen einzuhalten sind. Ob Persönlichkeitsrechte, Jugendschutz, Urheberrechte oder Regelungen des Wettbewerbsrechts, es sind zahlreiche Gesetze vorhanden, die bei Nichteinhaltung zu ganz erheblichen Haftungsrisiken führen können. Anhand von konkreten Fallbeispielen werden mögliche Fallstricke aufgezeigt und praxisnah auch für juristische Laien erläutert, um rechtliche Auseinandersetzungen von vornherein zu vermeiden, denn letztlich sollen Gesetze ein verantwortungsvolles Miteinander fördern.

 

Kay Spreckelsen

Kay Spreckelsen

Rasch Rechtsanwälte

Details

Datum:
1. März 2019
Zeit:
14:00 - 15:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Rechtsanwälte Rasch

Weitere Angaben

Format
Masterclass
Hashtags
#raschlegal
Sprache
Deutsch
Level
Einsteiger
Ticket
Premium Pass

Veranstaltungsort

Raum 1 | SMWHH Hub University
Museumstrasse 39
Hamburg, 22765 Deutschland
+ Google Karte