Mit wehenden Fahnen – aus Alt mach Neu

Selten war der Drang nach Umschwung in der Verwertung von Ressourcen größer. Der nachhaltige Umgang mit Produkten findet neuerdings auch zielgruppenübergreifend statt und gerade junge Menschen verlangen nachhaltigere Produkte, um Ressourcen und Zukunft zu schützen. Ein zentraler Begriff ist dabei das sogenannte „Upcycling“. Der Begriff „Upcycling“ kommt aus der englischen Sprache und setzt sich aus den Worten „up“, also hoch oder nach oben, und „Recycling“, also Wiederwertung zusammen. Somit kann darunter  eine Aufwertung von alten Produkten, beispielsweise Stoffen, durch Umwandlung verstanden werden. Dabei lässt sich auch direkt eine Abgrenzung zum Begriff „Recycling“ feststellen. Beim „Recycling“ geht es um die Verwertung von Abfällen; es ist unter anderem der Überbegriff aller Arten von Wiederverwertung und erneuter Nutzung. Es wird aus einem Abfallprodukt ein komplett neues Produkt hergestellt. Beispielsweise kann so aus Plastikabfall Kleidung hergestellt werden.

Beim „Upcycling“ hingegen bleibt der Rohstoff weitestgehend in seiner originalen Form. Der Vorteil gegenüber des „Recycling“ ist dabei der geringe Energieaufwand als auch die niedrigen Kosten. Somit kann höchste Nachhaltigkeit erreicht werden. Wie der Begriff schon andeuten lässt, wird das Produkt während der Wiederverwertung in der Regel aufgewertet und hat nach dem „Upcycling“-Prozess einen höheren Wert als in seiner ursprünglichen Form. Dies muss sich allerdings nicht nur auf den preislichen Wert beziehen, sondern kann auch den Nutzwert betreffen. 

Turnbeutel 2.0

Jedes Jahr machen wir vor unseren Hubs mit unseren #SMWHH Fahnen auf uns aufmerksam. In jedem Jahr kommen so 4 neue Fahnen zusammen. Daher haben wir uns gefragt, ob sich daraus nicht noch etwas schönes machen lässt? Wegwerfen wäre doch schade. Kurzerhand wurde das Lager aufgeräumt und mit der Umsetzung begonnen. Die Idee hatte Lionel, der uns im Team der Social Media Week Hamburg seit zwei Jahren unterstützt.  Umgesetzt wurde unser erstes eigenes Upcycling-Projekt mit Hilfe von Sabine Papin, Modedesignerin aus Hamburg, die sich seit 15 Jahren dem Thema Upcycling widmet. Sie entwarf und fertigte für uns aus den “alten” Fahnen die #SMWHH Sportbeutel an. Und den ersten bekam natürlich Lionel.